Sprachförderung im Kita-Alltag

 

 
 

Unser Tipp: 

Fachtagung / 1.-2. Oktober 2018 in Blossin

"Handwerkszeuge und Erfahrungswissen von Pädagog_Innen"

- Lupen und Ferngläser - Warum, wozu und womit Beobachtung?

- Handwerkszeuge zur Interaktionsgestaltung

- Bewegung und Räume

- Handwerkszeuge zur Reflexion, Planung und Gestaltung

 

Mehr dazu


 

Unser neues Musik-Modul

Musik unterstützt die sprachliche und emotionale Entwicklung der Kinder. 

Durch verschiedene musikalische Erfahrungen wird die Sprache als Ausdrucks- und Beziehungsmedium erfahrbar. Mit musikalischen Spiel- und Hörideen sowie dem Spielen auf Instrumenten soll den Kindern ermöglicht werden, sich unbefangen mitzuteilen; sie machen die Erfahrung, von ihren Eindrücken erzählen zu können und gehört zu werden. 

Aber wie können wir Reimen, Singen, Rhythmik, Klang- und Hörerfahrungen in das alltägliche Erleben der Kinder integrieren und aus den Themen und Interessen der Kinder heraus Impulse dazu entwickeln?          

Um den Themenkomplex „Sprache und Musik“ wieder stärker ins Bewusstsein der Kitas zu rücken, haben wir zusätzlich zu unserem üblichen Angebot, das direkt in der Kita den Pädagoginnen Anlässe aufzeigt, Musik und Sprache zu verbinden, einen einrichtungsübergreifenden Workshop initiiert. Durch eigenes Erleben und Probieren sowie Austausch von Erfahrungen können die PädagogInnen in der Fortbildung selbst unterschiedliche musikalische Handlungsangebote ausprobieren. Sie bekommen einen theoretischen und praktischen Einblick in den Umgang mit Musik und Sprache im Kita-Alltag.

 

·   Bestandsaufnahme (Bedarf und Wünsche)

·   Bekanntes und Bewährtes auffrischen und nutzbar machen / Neues erlernen

·   Liedersingen / Reimen und Dichten

·   Instrumentalimprovisation / Musikhören

·   Bildgestalten mit Musik / Bewegungsimprovisation

·   Didaktische Umsetzung probieren / Anwendung im Kita-Alltag

·   Reflexion der Erfahrungsmöglichkeiten / Supervision

·   Begleitung in den Kita-Alltag 



Unser aktueller Flyer